Feature »

Nationaler Aktionsplan Open Data: Bericht vom Meilenstein-Workshop

1. Februar 2015 – 13:31 | Kein Kommentar | 12.365 Aufrufe

Die Bundesregierung hat im Juni 2013 die Open Data Charta der G8 unterzeichnet und sich damit zu konkreten Handlungsschritten verpflichtet. Mit einiger Verspätung wurde nun ein Aktionsplan Open Data unter Federführung des BMI entworfen, der diese …

Weiterlesen »
Interviews

Interviews mit Protagonisten aus den Bereichen Open Government, Open Data, Transparenz, Partizipation, Verwaltungsmodernisierung…

Gastbeiträge

Gastbeiträge von Autoren aus der Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Community

Debatte

Kontroverses und Aktuelles – Debattenbeiträge zu den Themen Open Government, Open Data, Transparenz und Partizipation

Veranstaltungen

Terminhinweise zu und Berichte von Veranstaltungen, Kongressen, Hackdays, BarCamps…

Praxis

Bürgerhaushalte, Konsultationen oder Datenvisualisierung – gute Beispiele zeigen, wie es funktionieren kann

Start » Veranstaltungen

Programmieren für die Menschlichkeit – Random Hacks of Kindness in Berlin [UPDATE]


Programmieren für die Menschlichkeit – Random Hacks of Kindness in Berlin [UPDATE]

Das Government 2.0 Netzwerk Deutschland e.V. ist Kooperationspartner für den Random Hacks of Kindness – Programmierermarathon in Berlin. Wir sehen darin ein Beispiel für lebendige Kollaboration zwischen der Zivilgesellschaft, Verwaltung und Wirtschaft – für einen wirklich guten Zweck! Genau deshalb würden wir uns freuen, wenn sich auch in Berlin nicht nur Programmierer mit ihrer Kreativität einbringen sondern auch Vertreter aus Verwaltungen und NGOs, die sich mit dem Management von Notfall- und Krisensituationen in Deutschland oder in anderen Ländern beschäftigen. Natürlich sind auch Enthusiasten aus Österreich willkommen!

Nachfolgend die übersetzte Einladung des globalen Random Hacks of Kindness Team:

Random Hacks of Kindness #2 – “Programmieren für die Menschlichkeit”

Random Hacks of Kindness ist im Endspurt für RHoK #2 – den zweiten weltweiten Hackday, am 4. und 5. Dezember 2010.

Beim RHoK engagieren sich die besten und begabtesten Software Entwickler, Programmierer, Hacker und Studenten aus aller Welt ehrenamtlich in einem Programmiermarathon-Wochenende, um Software Lösungen für globale Probleme zu entwickeln, die vorab von Krisenmanagement Experten als Aufgaben beschrieben werden.

RHoK ist plattformunabhängig und fördert die Entwicklung von Open Source Software Lösungen.

Beim allerersten RHoK, RHoK #0, der 2009 in Mountain View, Kalifornien stattfand, wurden Softwarelösungen entwickelt, die nach den verheerenden Erdbeben in Haiti und Chile in 2010 eingesetzt wurden. Das Team der Unterstützer dieser Initiative brachte RHoK dann auf eine internationale Ebene und kooperierte mit Organisationen aus verschiedenen Ländern für die Durchführung des ersten global Hackday – RhoK#1, der gleichzeitig in Washington D.C., Nairobi, Sydney, Jakarta, Sao Paulo, Santiago und Porto Alegre stattfand.

Die globalen Hackerteams schufen eine Reihe nützlicher Softwarelösungen, von denen einige bereits von Regierungen oder Organisationen mit Schwerpunkt Krisenmanagement eingesetzt oder pilotiert werden.

Der nun anstehende RHoK #2 wird an einem Wochenende des 4. und 5. 12.2010 gleichzeitig in Chicago, Bangalore, Nairobi, Sao Paulo, Aarhus, New York City, Toronto, Bogota, Lusaka, Atlanta, Jakarta, Seattle und in Berlin stattfinden.

Die Teilnahme am RHoK #2 ist offen für jeden. Bringt Euren Laptop und freut Euch auf eine aufregende Erfahrung! Mahlzeiten, eine gemeinsame Arbeitsumgebung (Berlin – Betahaus), jede Menge Preise (u.a. eine X-Box mit Kinect) und das begehrte RHoK T-shirt (alle Teilnehmer werden RHok-Stars!) werden kostenfrei bereit gestellt.

Bringt Eure Freunde mit oder kommt, um neue Freunde kennenzulernen. Die Registrierung läuft und ist kostenfrei. Registriere Dich am besten heute und werde Teil einer aufregenden Kooperation, die das Potenzial hat, Menschenleben zu retten und einen echten Unterschied in der Welt zu machen.

Wir freuen uns auf Dich!

Für mehr Informationen und zur Registrierung (auch für Berlin) besucht den Link: http://www.rhok.org/events/rhok-2/.

*****************************************************

Für den RHoK in Berlin gibt es auch einen Rhok-Berlin-Flyer.

Auf Wiedersehen im Betahaus, am 4./5. Dezember 2010!

*****************************************************

Ergänzung vom 26.11.2010

Es geht in den Endspurt, nur noch wenige Tage bis zum Random Hacks of Kindness Event in Berlin – hier erfahrt Ihr die letzten Neuigkeiten:

Es wurden viele neue Partner und Sponsoren für das  RHoK in Berlin gewonnen:

Neu dabei (neben Microsoft Deutschland, betahaus und Secondmuse) sind Caritas International, Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, die Bertelsmann Stiftung mit ihrem Programm Future Challenges sowie die Unternehmen EMC, CSC, Icomedias und Netfox. Gemeinsam sorgen alle diese Unterstützer dafür, dass es neben Essen und Trinken auch attraktive Preise zu gewinnen gibt und natürlich spannende Problemstellungen.

Und diese Preise kann man (und frau) gewinnen:

  • 1000€
  • 500€
  • 300€
  • X-Box mit Kinect
  • 2TB Speichersystem
  • 2*500GB externe Festplatten
  • 2 LED Minibeamer (richtig cool!)
  • Joysticks im C64 Design (mit USB Anschluss und Spielen)

Am besten gleich registrieren! Wer das ganze im Detail nachlesen will – auch der Flyer wurde aktualisiert.

Achtung potenzielle Unterstützer: gesucht werden noch Sponsoren für Reisekosten, damit auch Programmierer aus anderen Regionen teilnehmen können.

Eingereicht von auf 12. November 2010Kein Kommentar | 20.462 Aufrufe

Kein Kommentar »

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe deinen Kommentar unten oder sende einen Trackback von deiner Website. Du kannst auch diese Kommentare abonnieren per RSS.

Sei nett und freundlich. Bleibe beim Thema. Bitte kein Spam.

Du kannst diese Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieses Weblog nutzt Gravatare, um seinen Lesern ein Gesicht zu geben. Gravatar.