Start » Projekte

Projekte

Government 2.0 Camp / Open Government Camp

 

Am 28. August 2009 fand das erste deutsche Government 2.0 Camp in Berlin statt. Das Government 2.0 Netzwerk Deutschland als Verein ist in der Folge dieser Veranstaltung entstanden, um Interessierte und Experten auch über das BarCamp hinaus miteinander zu vernetzen. Gleichgesinnten bieten wir damit eine Plattform für Austausch und Lernen rund um das Thema Thema Government 2.0. Eindrücke der Veranstaltung gibt es in unserer Flickr-Gruppe.
 
Am 30. September und 1. Oktober 2010 veranstalteten wir in Berlin das 2. Government 2.0 Camp. 2011 haben wir das Camp thematisch weiterentwickelt. Es heißt seit diesem Jahr Open Government Camp – und das ist auch der neue inhaltliche Schwerpunkt. Das Open Government Camp fand am 29. und 30. September 2011 in Berlin statt.

 

 
 
Alle Informationen zu den Camps: http://www.gov20.de/open-government-camp/

 

Stammtisch Open Government Hamburg

 

Auch in Hamburg gab es seit 2010 / 2011 erste Aktivitäten zu Open Government und “Staat und Verwaltung 2.0″. Im Februar 2012 hat das Government 2.0 Netzwerk Deutschland deshalb den Stammtisch Open Government Hamburg gegründet, um die verschiedenen Interessensgruppen, die an dem Thema bereits arbeiteten, interdisziplinär und ganz im Sinne der Kollaboration zusammen zu bringen: Community, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft.
  
Das Ziel: Austausch über eigene Aktivitäten, Schwerpunkte und Anforderungen an Open Government, das Bilden einer übergreifenden “Open-Community” in und für Hamburg, Ausprobieren von neuen Formen der (informellen) Zusammenarbeit. Also im Grunde praktizierter Kulturwandel. 

 

2012 hat sich der Stammtisch Open Government Hamburg siebenmal getroffen. Ständige Themen waren u.a. der für Open Government benötigte Kulturwandel, Open Data – und natürlich das Hamburger Transparenzgesetz, das den Aktivitäten des Stammtischs ab Juni 2012 Dreh und Beschleunigung gab. So befasst sich der Stammtisch auch mit dem im Transparenzgesetz vorgeschriebenen Informationsregister, das im Oktober 2014  bereitstehen muss, und seinen Schnittstellen zum vom Senat ebenfalls geplanten Open Data-Portal. Das Datenportal soll viel früher als das Informationsregister an den Start gehen, voraussichtlich Anfang 2013.

 

Mehr zum Stammtisch unter http://www.gov20.de/category/veranstaltungen/

 

Apps 4 Deutschland

 

Als erster nationaler Programmierwettbewerb auf Basis offener Verwaltungsdaten, so genannter Open Government Data, ist am 8. November 2011 auf der Messe Moderner Staat in Berlin der Wettbewerb „Apps fur Deutschland” mit den drei Kategorien Daten, Ideen und Anwendungen gestartet. Er dient dem Ziel, Open Data-Vorhaben in Deutschland zu fördern.
 
Aus über 300 Datensätzen, mehr als 100 Ideen und rund 75 fertig programmierten Anwendungen hatte eine hochkarätig besetzte Jury die Preisträger für den ersten nationalen Programmierwettbewerb „Apps für Deutschland” ermittelt. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, Schirmherr des Wettbewerbs, überrreichte die Preise am
6. März 2012 in Hannover auf der IT-Messe Cebit.
 
 
Alle Informationen zum Wettbewerb und zu den Preisträgern: www.apps4deutschland.de

 

BODDY

Das Government 2.0 Netzwerk ist Mitorganisator des BODDY (Berlin Open Data Day) am 18. Mai in Berlin. In Berlin gibt es seit unserem letzten Government 2.0 Camp im Herbst 2010 eine aktive Open Data Community, die sich monatlich  zu einem Stammtisch trifft und online den Opendataberlin Blog für Vernetzung und Kommunikation nutzt. Sie alle eint das gemeinsame Ziel, in Berlin mit konkreten Schritten Open Data umzusetzen und dafür die Kräfte zu bündeln. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg ist der Berliner Open Data Day.

 

Mehr Informationen hier auf dem Blog oder im Netz:

 

Der Government 2.0 Netzwerk Deutschland e.V. wird auch künftig Veranstalter und Träger weiterer Camps und Veranstaltungen sein.