Feature »

Nationaler Aktionsplan Open Data: Bericht vom Meilenstein-Workshop

1. Februar 2015 – 13:31 | Kein Kommentar | 10.979 Aufrufe

Die Bundesregierung hat im Juni 2013 die Open Data Charta der G8 unterzeichnet und sich damit zu konkreten Handlungsschritten verpflichtet. Mit einiger Verspätung wurde nun ein Aktionsplan Open Data unter Federführung des BMI entworfen, der diese …

Weiterlesen »
Interviews

Interviews mit Protagonisten aus den Bereichen Open Government, Open Data, Transparenz, Partizipation, Verwaltungsmodernisierung…

Gastbeiträge

Gastbeiträge von Autoren aus der Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Community

Debatte

Kontroverses und Aktuelles – Debattenbeiträge zu den Themen Open Government, Open Data, Transparenz und Partizipation

Veranstaltungen

Terminhinweise zu und Berichte von Veranstaltungen, Kongressen, Hackdays, BarCamps…

Praxis

Bürgerhaushalte, Konsultationen oder Datenvisualisierung – gute Beispiele zeigen, wie es funktionieren kann

Start » News, Veranstaltungen

PEP-NET lädt zum E-Participation Summit nach Hamburg ein


Am 23. September 2010 lädt Europas Netzwerk für ePartizipation PEP-NET – Pan European eParticipation Network – zu einem internationalen „E-Partizipationsgipfel“ in die historische Speicherstadt der Freien und Hansestadt Hamburg ein. Im Mittelpunkt der von Richard Wilson, dem Begründer von Involve and izwe, moderierten eintägigen Veranstaltung steht das Thema Online-Bürgerbeteiligung –  also E-Partizipation.

Inhaltlich sollen  insbesondere folgende Punkte beleutet werden:

  • E-Partizipation in Europa: strategische Ziele vs. Umsetzung
  • Die Zukunft der E-Partizipation: regional, national und international
  • Vorzeigeprojekte der E-Partizipation: Berichte aus dem Praxisfeld

Die Tagung ist auf die Bedürfnisse von Vertretern aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgerorganisationen ausgerichtet.

Das europäische Netzwerk für ePartizipation PEP-NET (Pan European eParticipation Network) wird erwachsen, sagt Rolf Lührs, TuTech Innovation GmbH und PEP-NET Koordinator. Während die Förderung durch die europäische Kommission nach zweieinhalb Jahren ausläuft, bereiten wir uns derzeit auf die Gründung einer NGO vor, um das Netzwerk auf eigene Füße zu stellen.

Die auf ca. 100 Teilnehmende begrenzte Veranstaltung hat einiges zu bieten. Aus dem Programm:

Thanassis Chrissafis wird über die Stärken und Schwächen der bisherigen Förderpolitik der EU-Kommission sprechen und ein Ausblick auf künftige Fördermöglichkeiten geben. Aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet Noella Edelmann (Universität Krems) den derzeitigen Stand der E-Partizipation in Europa.

Anke Domscheit-Berg (Microsoft) berichtet über den aktuellen Stand von E-Partizipation, Gov 2.0 und Open Data in Deutschland.

Paul Johnston (Cisco) spricht über Notwendigkeit und Chancen, E-Partizipation stärker in den politischen Entscheidungsprozess zu integrieren.

Neben den Vorträgen werden viele konkrete Projekte, Trends und Tools von den jeweils Verantwortlichen vorgestellt. Die Spannbreite reicht vom Bürgerhaushalt in Freiburg bis zu Opengov Projekten in Griechenland, von E-Petitionen in den Niederlanden bis zur Citizen Participation Week in Mittel und Osteuropa.

Der Tag endet mit einem gemeinsamen Abendessen. Wer sich außerdem für sichtbare Spuren interessiert, die E-Partizipationsprojekte in Hamburg hinterlassen haben, ist herzlich eingeladen, sich am Freitag an einem Rundgang mit anschließender Rathausführung zu beteiligen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung aber erforderlich: http://pep-net.eu/pep-net-summit/

Eingereicht von auf 20. August 2010Kein Kommentar | 2.470 Aufrufe

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe deinen Kommentar unten oder sende einen Trackback von deiner Website. Du kannst auch diese Kommentare abonnieren per RSS.

Sei nett und freundlich. Bleibe beim Thema. Bitte kein Spam.

Du kannst diese Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieses Weblog nutzt Gravatare, um seinen Lesern ein Gesicht zu geben. Gravatar.