Feature »

Nationaler Aktionsplan Open Data: Bericht vom Meilenstein-Workshop

1. Februar 2015 – 13:31 | Kein Kommentar | 12.365 Aufrufe

Die Bundesregierung hat im Juni 2013 die Open Data Charta der G8 unterzeichnet und sich damit zu konkreten Handlungsschritten verpflichtet. Mit einiger Verspätung wurde nun ein Aktionsplan Open Data unter Federführung des BMI entworfen, der diese …

Weiterlesen »
Interviews

Interviews mit Protagonisten aus den Bereichen Open Government, Open Data, Transparenz, Partizipation, Verwaltungsmodernisierung…

Gastbeiträge

Gastbeiträge von Autoren aus der Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Community

Debatte

Kontroverses und Aktuelles – Debattenbeiträge zu den Themen Open Government, Open Data, Transparenz und Partizipation

Veranstaltungen

Terminhinweise zu und Berichte von Veranstaltungen, Kongressen, Hackdays, BarCamps…

Praxis

Bürgerhaushalte, Konsultationen oder Datenvisualisierung – gute Beispiele zeigen, wie es funktionieren kann

Start » Gov2.0 Camp 2010

Bayerischer CIO Pschierer freut sich aufs Gov20 Camp


Wir freuen uns, mit dem bayerischen CIO Franz Josef Pschierer einen Vertreter aus der Politik an Bord  zu haben, der neben seiner praktischen Erfahrung in Politik und Verwaltung für seine Diskussionsfreude und sein Interesse an neuen Technologien bekannt ist.  Pschierer wird zum Abschluss des ersten Tages (am 30. September) über die Bedeutung von elektronischer Kommunikation und den Einfluss neuer Technologien für Politik und Gesellschaft sprechen und dabei die Erkenntnisse des Tages Revue passieren lassen. Als politischer Funktionsträger und Chef einer Verwaltung hat er die nicht ganz einfache Aufgabe,  eine Brücke zwischen der Verwaltungsrealität und dem „alles-ist-möglich“ Gefühl, dass wir in den Open Data und Partizipation Workshops zuvor aufgemacht haben, zu bauen. Der bayerische CIO berichtet nicht nur über seine Erfahrungen  sondern stellt sich der Diskussion und den Fragen der Teilnehmer.

Franz Josef Pschierer freut sich auf das Government 2.0 Camp und sendet uns schon einmal vorab ein Mission Statement :

„Die Informations- und Kommunikationstechnologie beeinflusst uns täglich: Der Computer ist mittlerweile unser wichtigstes Arbeitsmittel, Kommunikation läuft weitgehend über E-Mail und Handy, Online-Beteiligungsplattformen finden Eingang in die Regierungspraxis – ein Beispiel ist das Internetforum www.aufbruch-bayern.de, über das die Bayerische Staatsregierung die Bürger künftig an ihrem aktuellen Regierungsprogramm beteiligen will. Alle mit dem Thema Befassten – Behörden, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft – sollen neue Wege andenken, wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen. Ich unterstütze die Organisatoren bei ihrem Anliegen, Entscheidungsträger und Interessierte zu vernetzen und die Verbreitung der Web 2.0 Methoden im öffentlichen Sektor zu beschleunigen. Deshalb komme ich gerne zum Government 2.0 Camp 2010 nach Berlin“.

Zur Person

Franz Josef Pschierer wurde am 1. Juli 1956 in Haunstetten geboren, ist römisch-katholisch und verheiratet. Er hat zwei Kinder.

Von 1984 bis 1986 war Pschierer beruflich im Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Handwerkskammer für Schwaben in Augsburg tätig. Danach war er Redakteur bei der Deutschen Handwerks Zeitung, ehe er 1989 zum stellvertretenden Chefredakteur bestellt wurde.

Kommunalpolitisch ist Pschierer als Kreisrat im Landkreis Unterallgäu tätig. Dem Bayerischen Landtag gehört er seit Oktober 1994 an. Von 2003 bis 2008 war er Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie im Bayerischen Landtag. Pschierer ist im Ehrenamt Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes.

Seit 30. Oktober 2008 ist Franz Josef Pschierer Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen. Am 19. Mai 2009 wurde Pschierer zusätzlich zum Beauftragten für Informations- und Kommunikationstechnik der Bayerischen Staatsregierung bestellt.

Eingereicht von auf 9. September 2010Kein Kommentar | 953 Aufrufe

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe deinen Kommentar unten oder sende einen Trackback von deiner Website. Du kannst auch diese Kommentare abonnieren per RSS.

Sei nett und freundlich. Bleibe beim Thema. Bitte kein Spam.

Du kannst diese Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieses Weblog nutzt Gravatare, um seinen Lesern ein Gesicht zu geben. Gravatar.